J. A. Stargardt Autographenhandlung- Gegründet 1830 in Berlin, seit 1885 im Besitz der Familie Mecklenburg

Unsere Auktion am
10. und 11. März 2020

Wir konnten unsere Auktion vom 10./11. März mit sehr gutem Erfolg abschliessen. Durch eine besonders hohe Bieterbeteiligung stieg die Summe der erteilten Zuschläge auf rund 2,3 Millionen Euro, die Summe der Schätzpreise betrug 1,8 Millionen Euro.

Einige hohe Zuschlagspreise folgen hier:

15 Walter Benjamin: 30.000 €
74 J. W. v. Goethe: 17.000 €
103a Friedrich Hölderlin: 22.000 €
186 Friedrich Schiller: 42.000 €
224 Christoph Martin Wieland: 18.000 €
280 Immanuel Kant: 12.000 €
291 Gottfried Wilhelm Leibniz: 20.000 €
297 Friedrich Nietzsche: 20.000 €
366 Peter Paul Rubens: 22.000 €
452 Karl Marx: 42.000 €
479 Urkunde Avignon 1329: 22.000 €
534 Ludwig van Beethoven: 85.000 €
581-587 Fryderyk Chopin: 277.000 €
654 Gustav Mahler: 22.000 €
680 Wolfgang Amadeus Mozart: 130.000 €
694 Giacomo Puccini: 48.000 €
717 Franz Schubert: 45.000 €
766 Richard Wagner: 90.000 €

Die vollständige Ergebnisliste finden Sie hier. Die mit „0.–“ bezeichneten Stücke stehen bis auf Weiteres zum Nachverkauf zur Verfügung.

Wir sind froh, dass wir die Auktion von der gegenwärtigen Krise weitgehend unbeeinträchtigt durchführen konnten. Die Abwicklung hingegen, insbesondere der Versand der Autographen in das inner- und aussereuropäische Ausland, wird sich leider sehr verzögern. Ausfuhranträge nach dem Kulturgutschutzgesetz werden von den zuständigen Behörden zur Zeit nur sehr eingeschränkt bearbeitet.